Energie für Gewerbe & Industrie
Bekannt aus

Vorteile der Lastganganalyse

Für Industriekunden mit über 100.000 kWh Verbrauch p.a.
  • Lastspitzen identifizieren

    Analysieren Sie die kostentreibenden Faktoren Ihres Verbrauchsverhaltens
  • Einsparpotentiale erkennen

    Zielgerichtete Auswertungen zeigen Ihnen Ihre individuellen Einsparpotenziale auf
  • Netzentgelte optimieren

    Optimieren Sie Ihr Verbrauchsprofil durch Peak-Shaving und Lastverteilung
Jetzt Lastganganalyse starten

Lastganganalyse online in vier einfachen Schritten

Lastgang Analyse Schritt 1
Lastganganalyse Paket wählen
Lastgang Analyse Schritt 2
Lastgang hochladen
Lastgang Analyse Schritt 3
Check-Out abschließen
Lastgang Analyse Schritt 4
Ergebnis online erhalten

Lastganganalyse: Deshalb ist sie so wichtig

Viele Unternehmen haben große Schwankungen im Energieverbrauch. Immer wieder kommt es zu besonders produktions- und arbeitsintensiven Phasen und es entstehen sogenannte Lastspitzen. Diese Lastspitzen kennzeichnen sich durch einen temporär überdurchschnittlichen Strom- oder Gasverbrauch. Für die Berechnung des Strompreises für Großkunden ist nicht nur der Stromverbrauch ausschlaggebend. Ein nicht zu unterschätzender Bestandteil ist zudem der Leistungspreis, welcher sich an der maximalen Spitzenlast während des Abrechnungszeitraum des Kunden orientiert und somit bereits durch eine einzelne erhöhte Lastspitze beeinflusst wird. Der Leistungspreis kann bis zu 30 Prozent von der Stromrechnung ausmachen, da der Kunde eine höhere Lieferbereitschaft beansprucht. Deshalb ist es für Großkunden essentiell regelmäßig eine Lastganganalyse durchzuführen.

Für die Suche nach Einsparpotentialen ist die Feststellung der Einflussfaktoren und die Bewertung von deren Beeinflussbarkeit eine Schlüsselmethode. Durch eine Lastganganalyse lassen sich wichtige Informationen zu den individuellen Eigenschaften des eigenen Verbrauchs einfach aufdecken und damit Optimierungspotentiale erschließen. Dies ist besonders wichtig, wenn in der letzten Zeit Änderungen im Arbeits- oder Produktionsablauf vorgenommen wurden.

Ihr RLM-Zähler registriert alle 15 Minuten den Stromverbrauch Ihres Unternehmens und leitet diesen an den Netzbetreiber weiter. Auf Basis dieser Informationen erstellt der Netzbetreiber ein Protokoll, den sogenannten Lastgang, das Ihre Verbrauchsmenge mit der jeweiligen Verbrauchszeit registriert und Ihr individuelles Verbrauchsprofil widerspiegelt. Den Lastgang können Sie jederzeit beim Netzbetreiber erfragen – das Protokoll basiert meist auf einem Excel .csv- oder .xls-Format.
In der Regel verfügen RLM-Kunden über Ihren Lastgang und kennen auch dessen Standort. Sollten Sie dennoch keinen Zugang zu Ihrem Lastgang haben, können Sie diesen einfach jederzeit bei Ihrem derzeitigen Lieferanten abfragen. (Hinweis: der Lastgang basiert meist auf einem Excel oder CSV Format).

Wählen Sie aus unseren Analyse - Paketen

Lastganganalyse Standard

99 €

  • Grafische Visualisierung des Lastgangs
  • Kalkulation technischer Kennzahlen
  • Berechnung der Netznutzungsentgelte
  • Erkennung von Anomalien im Lastgang
Lastganganalyse starten
Lastganganalyse Pro

149 €

  • Statistische Analyse von Abhängigkeiten
  • Prüfung und Analyse von atypischer Netznutzung
  • Analyse für Potentiale zur Spitzenkappung
  • Korrelationsermittlung externer Faktoren
Lastganganalyse starten

Demand Side Management: Welche Möglichkeiten gibt es die Lastspitzen zu reduzieren

Peak Shaving: Lastabwurf zur Vermeidung von Lastspitzen

Unter Peak Shaving fallen sämtliche Verfahren, die darauf abzielen den Stromverbrauch auf dem schnellsten Wege zu reduzieren, um eine Lastspitze zu vermeiden. Dies kann unter anderem durch das temporäre Abschalten von Geräten und Maschinen geschehen, die einen besonders hohen Stromverbrauch haben. Eine weitere Option ist der Betrieb einer dezentralen Energieerzeugungsanlage oder die Einspeisung von Strom aus einer Batterie. So wird selbsterzeugter Strom genutzt, um die drohende Lastspitze auszugleichen. Anmerkung: Batterien werden zur Lastverschiebung eingesetzt, da sie die Energie, die für eine Spitzenkappung ausspeichern zu einem späteren oder vorangeangenen Zeitpunkt einspeichern müssen.

Ein Lastmanagement-System hilft dabei den Stromverbrauch unter einem definierten Schwellenwert zu halten. Während des Produktionsprozess sollte der simultane Gebrauch von Geräten mit hohem Stromverbrauch möglichst reduziert werden. Das Lastmanagement- System schaltet gewisse Stromverbraucher für einen definierten Zeitraum ab, um eine Lastspitze zu vermeiden. Für den Anschluss an ein Lastmanagementsystem kommen insbesondere Systeme mit einem Speichervermögen in Betracht, wie z.B. Öfen, Warmluftheizungen, Lüftungsanlagen, Kühlungen etc., bei denen eine kurzzeitige Abschaltung problemlos möglich ist.

Lastverschiebung zur Vermeidung von Lastspitzen

Durch die Lastganganalyse werden nicht nur die Lastspitzen identifiziert, sondern auch Zeitpunkte an denen der Energieverbrauch unter dem Durchschnitt liegt. Das primäre Ziel einer Lastverschiebung ist die Produktion zu reduzieren um eine Lastspitze zu vermeiden. Zu einem späteren Zeitpunkt, an dem Stromverbrauch oder Strompreise niedriger sind, wird daraufhin das Produktionsdefizit wieder ausgeglichen.

Bei der Lastverschiebung wird der Energiebedarf zeitlich verschoben. Hierdurch ändert sich der Gesamtenergieverbrauch und damit auch der Arbeitspreisanteil der Netzentgelte nicht. Batteriespeicher verschieben die Last, indem Sie während eines hohen Verbrauchszeitpunkts aus- und während eines Zeitpunkts mit niedrigem Verbrauch einspeichern. Werden Stromerzeuger für eine Spitzenlastkappung verwenden, so reduzieren sie die Last während des Betriebs und somit auch den Gesamtenergieverbrauch.

So hilft Ihnen die Lastganganalyse beim Demand Side Management

Mithilfe der Lastganganalyse über e.less haben Sie die Möglichkeit ihre Netzentgelte in wenigen Sekunden zu berechnen. Die wichtigsten Kennzahlen zu ihrem Stromverbrauch werden an einem Ort in ihrem Dashboard angezeigt. Sie wählen einfach den Betrachtungszeitraum und wir kalkulieren ihnen die jeweiligen Gesamtkosten, den Gesamtverbrauch, die CO2 Emission, sowie ihre derzeitige Lastspitze und präsentieren sie Ihnen in einem übersichtlichen Bericht.

Selbstverständlich kalkulieren wir Ihnen auch ihr Einsparpotential. Hierfür prüfen wir Einsparmöglichkeiten durch atypische und intensive Netznutzung für Sie und simulieren den Einsatz eines Batteriespeichers und eines Lastgangmanagements. Über die Batteriespeichersimulation kann beispielsweise berechnet werden, welche Kapazität eine Batterie für eine gegebene Leistung aufweisen muss, um die Lastspitzen im gewünschten Maße zu glätten. Somit kann im Vorfeld geklärt werden, um wie viel die Kosten durch eine Energiesparmaßnahme gesenkt werden können und ob sich eine Investition lohnt.

Angebot speichern
Fehler! Bitte prüfen Sie Ihre Eingaben.
Ihre Angaben wurden gespeichert und Ihnen per Email gesendet